Junge Basketball-Nachwuchstalente ließen Nationalspieler und die DBB-Bundestrainer staunen!

Am vergangenen Wochenende vom 24. – 25. Februar 2012 fand eines von vier Vorauswahlturnieren des Sichtungs-Projekts Talente mit Perspektive in Bamberg/Breitengüßbach statt. Vor den Augen der Bundestrainern Kay Blümel (U18) und Harald Stein (U16) präsentierten sich 84 Jungen der Altersklasse U13. Die ING-DiBa und der Deutsche Basketball Bund begrüßten die jungen Basketballer aus sieben verschiedenen Landesverbänden. Neben den Bayrischen Landesverband nahmen auch Mannschaften aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz/Saarland teil. Der Basketballnachwuchs stellte sein Talent unter Beweis und wusste die Bundestrainer von sich überzeugen. Die 24 besten Spieler wurden dabei für das bundesweite Finale in Wetzlar am 27.-29. April 2012 nominiert. Dort werden sie erneut ihr Können zeigen, um den Sprung in den ING-DiBa Perspektivkader 2012 zu schaffen. „Olympia 2020“ heißt das über dem Projekt stehende Schlagwort, das den jungen Talenten die langfristige Perspektive der jetzigen Förderung aufzeigen soll. Aus diesem Perspektivkader haben die jungen Talente dann gute Chancen, den Sprung in die Jugend-Nationalmannschaften zu schaffen und, wie zahlreiche ihrer Vorgänger, Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften zu repräsentieren.

Auch in diesem Jahr fanden die Spiele auf höchstem Niveau statt. Basketballerisch haben sich die jungen Spieler sehr gut den Bundestrainern präsentiert und machten es ihnen so sehr schwer, sich bei den Nominierungen zu entscheiden. Auch die zahlreichen Zuschauern in der Hans-Jung-Halle in Breitengüßbach  waren von den spannenden und mitreisenden Spielen begeistert.

Große Augen machten die Nachwuchstalente am Samstag, als unerwartet die jungen deutschen Nationalspieler Karsten Tadda und Tibor Pleiß von den Brose Baskets aus Bamberg in die Halle kamen. Sie erzählten von ihren Werdegängen zum Profibasketballer und standen den begeisterten Talenten Rede und Antwort. Karsten und Tibor nahmen sich außerdem viel Zeit für die jungen Talente und erfüllten jeden Autogramm- und Fotowunsch.

Der Besuch der beiden Nationalspieler gab so noch einmal Anlass zur Motivation. Die besten Spieler der Landesverbände dribbelten, passten und warfen auch am Sonntag mit Emotion und Begeisterung. Kay Blümel zeigte sich hingerissen vom hohen Spielniveau und lobte alle Talente für den gezeigten Einsatz: „Alle Spieler haben hervorragende Leistungen gezeigt und waren mit viel Engagement und Spaß bei der Sache.“

Das Turnier war auch aus der Sicht der Akteure ein großer Erfolg. „Das Turnier war toll. Es ist spannend gegen Jungs aus ganz Deutschland zu spielen. Die anderen sind richtig gute Basketballer. Besonders der Besuch von Karsten und Tibor war beeindruckend“, resümierte Oliver Babitsch vom Team aus Hessen.

Am Ende eines ereignisreichen, aber auch anstrengenden Wochenendes, setzte sich die Mannschaft aus Hessen in einem spannenden Finalspiel gegen das Team der SG Rheinland-Pfalz/Saarland durch.

Turnierergebnis:                 1. Hessen            

                                               2. SG Rheinland-Pfalz/Saarland

                                               3. Sachsen

                                               4. Bayern

                                               5. Baden-Württemberg

                                               6. Sachsen-Anhalt

                                               7. Thüringen                      

Aufregend wurde es für alle Beteiligten noch einmal nach dem letzten Spiel. Bundestrainer Kay Blümel nominierte die Spieler, die sich einen der begehrten Plätze in einem der beiden Regionalteams erkämpft hatten. Gespannt warteten Spieler, Eltern und Landesverbandstrainer auf die Bekanntgabe. Am Ende wurden 24 Spieler ausgerufen und damit zum Finalturnier nach Wetzlar (27.-29. April 2012) eingeladen. Dort bekommen sie die Gelegenheit, sich für den ING-DiBa Perspektivkader 2012 zu empfehlen.

Regionalkader

Folgende 24 Spieler wurden für das Finalturnier in Wetzlar nominiert:

Team Bamberg 1:

Nils Haßfurther (TTL Bamberg), Bjarne Kraushaar (BBLZ Mittelhessen), Lawrence Mugagan (SG Towers Speyer), Tim Kalocai (BC Hockenheim), Jacob Parentin (BV Chemnitz), Oliver Babitsch (TG Hanau), William Potthast (Slama Jama Gröbenzell), Nils Denzer (Post-SV Koblenz), Heinrich Ueberall (TTL Bamberg), Gabriel Ogbeide ( BBF Dillingen), Niklas Pons (SG Weiterstadt), Lucas Kandler (Dresden Titans)

Team Bamberg 2:

Isaak Bonga (Post-SV Koblenz), Lucas Mayer (BBLZ Mittelhessen), Tim Auerbach (VFL Kirchheim/Teck), Jonathan Luyeye (ASC Mainz), Nicolas Wolf (TTL Bamberg), Finn Heyd (MJC Trier), Jendrik Glawion (TV Langen/Babenhausen), Moritz Schneider (BBLZ Mittelhessen), Arne Wendler (BV Chemnitz 99), Tim Uhlemann (MTV Gießen), ‚David Aichele (BC Hockenheim), Lukas Scholz (BG Aschersleben)

Die beiden neu formierten Teams treten am 27.-29. April 2012 in Wetzlar gegen die Regionalteams der anderen Vorauswahlturniere an. Bei diesem Finalturnier werden dann die besten 12 Spieler in den ING-DiBa Perspektivkader berufen.

Bildergalerie

Team Bamberg 1

Team Bamberg 2